+49 8131 277881 info@die-onlinetexter.de

SEO ist keine einmalige Aktion und vor allem nichts, was pauschal funktioniert. Zwar gibt es SEO-Grundlagen, die jede Webseite erfüllen sollte, doch nicht immer sind die Abläufe die gleichen. In diesem Artikel geht es um Basiswissen und Hintergrundinformationen.

SEO ODER SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG …
… für mehr Besucher, mehr Anfragen, mehr Verkauf

SEO, Search Engine Optimization oder ganz einfach Suchmaschinenoptimierung, bezeichnet man die Maßahmen, mit denen man nach bestimmten Vorgaben versucht, Websites im organischen Suchmaschinenranking auf möglichst hohe Plätze zu bringen. Wesentlicher Ansatz dabei sind Erfahrungswerte, denn die Suchmaschinen ändern ihre geheimen Algorithmen ständig, um Spam in den Suchergebnissen zu verhindern und den Usern themenrelevante Suchergebnisse zu liefern.

SEO IST EIN STÄNDIGER PROZESS …
… die Google Auflagen erfüllen, den Wettbewerbern vorauseilen

Was vor einem Jahr noch relevant für die Suchmaschine, kann heute schon wieder wirkungslos sein. Darum ist SEO keine einmalige Aktion, sondern ein Prozess. Missachtet man die Richtlinien, hat das weitreichende Konsequenzen für das Auffinden einer Website in den Suchergebnissen. Das kann bis zum Ausschluss aus dem Suchmaschinenindex gehen. Ein fataler Fehler. Denn wenn eine Website in der Suchmaschine nicht auftauscht, ist sie quasi unsichtbar. Weil die meisten Website auf Traffic von Suchmaschinen angewiesen sind. Es sei denn, es handelt sich um grosse bekannte Seiten. Auf solche bekannten Websites kommen viele Besucher direkt über die URL. Aber auch hier nicht alle: Über 50 Prozent der Besucher kommen über Suchmaschinen. Dass da die Zahl steigen sollte, je unbekannter ein Unternehmen ist, liegt auf der Hand.

Was ist eigentlich SEO?

SEO sind verschiedenste Methoden, um die Aufmerksamkeit der Suchmaschinen zu wecken. Ziel ist es, für gewünschte Suchanfragen, möglichst weit oben in den Suchergebnissen gelistet zu werden. Das heisst, SEO ist immer eine wichtige Methode, um neuen und klassifizierteren Traffic zu bekommen. Darum ist es so wichtig, sich über die Bedeutung für SEO im Klaren zu sein. Ob grosses oder kleines Unternehmen, Einzelgesellschaft oder Verein. Und dafür braucht es einige Kenntnisse.

Bei der Suchmaschinenpptimierung interessieren uns also jene Ergebnisse, die unterhalb der gekauften Anzeigen, den Search Engine Advertising stehen.  Ist ein Benutzer auf den ersten Blick der Meinung, dass die Suchmaschinenseiten brauchbar sind, wird er einen oder mehrere der Treffer durch einen Klick öffnen. Falls nicht, wird er eine neue Suche starten. Search Engine Advertising, kurz SEA, ist übrigens eine wirklich wirksame, aber natürlich kostspielige Hilfe, wenn die SEO nicht optimal klappt.Nachhaltig ist sie nicht.

Wussten Sie …?

Wir sprechen der Korrektheit wegen meist von den Suchmaschinen. Dabei liegt der Marktanteil von Google in der EU seit vielen Jahren bei über 90 Prozent. Außerhalb Europas ist er geringer. Daraus folgt: Wenn Sie in Deutschland und anderen europäischen Ländern anbieten möchten, konzentrieren Sie sich auf Google. Unabhängig davon arbeiten auch die anderen Suchmaschinen ähnlich wie Google.

Die Suchmaschinensuche funktioniert über die so genannten Keywords, also das wonach die Nutzer suchen. Und hier beginnt die hohe Kunst, dafür zu sorgen, dass eine Website bei der Eingabe eines relevanten Keywords in den Ergebnissen erscheint. Denn worauf es ankommt ist die Click-Through-Rate (CTR), der Prozentsatz der Personen, die ein Suchergebnis sehen und darauf klicken. Bedenkt man, dass in den meisten Fällen nur auf eines der oberen vier oder fünf Ergebnisse geklickt wird, erklärt sich, woraum eine hohe Position im Suchmaschinenranking so wichtig ist. Nur wenige User klicken auf die unteren Ergebnisse der ersten Seite und noch deutlich weniger schauen sich die Treffer auf der zweiten oder gar dritten Seite an. Man kann übrigens die Click-Through-Rate auch ein wenig durch den Ausschnitt des Textes beeinflussen (Metadescription), der jeweils auf den Suchmaschinenseiten angezeigt wird.

SEO als langfristige Strategie

Man braucht einen langen Atem, um erstmals wirklich optimal von der Suchmaschine gelistet zu werden. Das gilt vor allem für neue Webauftritte. Auch wenn SEO-technisch alles richtig aufgesetzt wurde. Etablierte Websites bekommen von Google zum Beispiel einen Bonus, je länger sie exitieren und ihre Nützlichkeit unter Beweis gestellt haben. Zwischen sechs und zwölf Monaten dauert es, bis man deutliche Verbesserungen im Ranking beobachten kann. Denn Websites, die länger als ein Jahr bestehen, sind nicht mehr Spam verdächtig. Also: Geduld ist angesagt. Nicht einfach, wenn man gerade ein Business gestartet hat und Besucher der Website wichtiger Bestandteil einer Akquisestrategie sind. Aber Achtung: Gerade in dieser Wartezeit ist die Beschäftigung mit einer Website besonders wichtig. SEO ist ein Prozess. Genauso wie die Website insgesamt niemals fertig ist, ist auch SEO nie abgeschlossen. Die Voraussetzungen ändern sich ständig. Und auch der Wettbewerb schläft nicht.

FÜR UNS DIE WICHTIGSTEN SEO-GRUNDLAGEN
… Beispiele für die Praxis

Content is King

Content ist das Wichtigste auf einer Webseite! Nur wer hochwertige Inhalte mit Mehrwert für den Nutzer bietet, kann punkten. Und dem Nutzer muss immer klar sein, dass er liest, was er gesucht hat. Google versucht die besten Inhalte für den Nutzer auf den vordersten Positionen in den Suchergebnissen zu platzieren, muss aber erst einmal herausfinden, welche die besten Inhalte sind. Wenn Nutzer sogenannte „positive User Signals“ abgeben, ist das ein erster Indikator dafür, dass Ihre Inhalte gut sind und Mehrwert bieten.

Interne Verlinkung

Eine sinnvoll interne Verlinkung ist so wichtig und gehört zu den Aufgaben des Texters, wie wir finden. Denn er hat die Dramaturgie einer Website vor seinem inneren Auge. Mit einer guten internen Verlinkung kann man nicht nur schwächere Seiten stärken, sondern Besucher auch auf weitere, relevante Inhalte aufmerksam machen.

Die interne Verlinkung ist übrigens auch ein wichtiges Werkzeug, um tiefe Ebenen zu vermeiden und Inhalte aus den tiefen Ebenen wieder in eine höhere Ebene zu befördern. Eine tiefe Ebene beschreibt die Anzahl der Klicks bis man zu dem gewünschten Inhalt kommt. Je mehr Klicks, desto tiefer die Ebene.

Title und Meta-Description

Der Title einer Webseite ist ein wichtiger Bestandteil und eine wichtige SEO Grundlage, die am besten der Texter gleich berücksichtigt. Der Title wird in den Suchergebnissen angezeigt und sollte zum Klicken anregen.

Das gleiche gilt für die Meta-Description. Diese ist auch in den Suchergebnissen sichtbar und kann der suchenden Person einen ersten Hinweis bieten, welches Thema auf dieser Webseite behandelt wird. Auch die Description sollte möglichst die suchenden Personen ansprechen und dafür sorgen, dass das Snippet geklickt wird. Momentan empfiehlt Google eine Title-Länge von nicht mehr als 55 Zeichen.

Sprechende URLs

Neben dem Title und der Meta-Description wird ist auch die URL Bestandteil der Snippets-Vorschau. Dass da eine sprechende URL mehr Sinn macht, liegt auf der Hand. Verwenden Sie eine URL mit Wörtern. Optimal ist die Integration des Seiten-Keywords.

Beispiel:

www.die-onlinetexter.de/seo-grundlagen/sprechende-urls-verwenden
statt:
www.die-onlinetexter.de/?kat=3&article=003

Sitemap nutzen

Google wünscht sich zur Orientierung eine Sitemap. Vor allem, wenn eine Website über mehrere Dokumente und Seiten verfügt. Die Sitemap hilft der robot.txt beim Finden aller Inhalte der Domain und gehört auch zu den SEO-Grundlagen. Eine Sitemap wird auf der Google Search Console eingereicht, damit Google alle Inhalte kennenlernt und indexieren kann.

Ein sauberer und schlanker Quellcode

Der Quellcode wird von Google “gecrawlt” und sollte keine unnötigen Einträge erhalten, die den Code aufblähen und eine Website langsamer machen. Google und vor allem auch die Nutzer werden es danken, wenn der Quellcode sauber ist, in allen Browsern richtig dargestellt werden kann und die Webseite sich schnell lädt.

Page Speed

Auf den PageSpeed, also die Seitenladezeit, muss man immer achten. Der wird mit PageSpeed Insights von Google gemessen und in einem Wert zwischen 1 und 100 bewertet. Je höher der PageSpeed-Score, desto besser. Google gibt sogar Tipps, wie man den Wert verbessern kann.

Beim PageSpeed handelt es sich um eine SEO-Grundlage, die sehr wichtig ist: Zu große Bilder, zu große Dateien, deaktiviertes Caching und viele weitere Faktoren sorgen für einen niedrigen PageSpeed-Score, der verbessert werden sollte. Also auch hier hat der Content-Manager die Aufgabe, nach dem Rechten zu schauen.

Eintragung in Google Search Console

Der Eintrag einer Website in die Google Search Console macht rundum Sinn – für den Webmaster, den Texter und den Betreiber einer Website: Man erhält viele Daten und Statistiken. Einige Beispiele:

  • Anzahl der vom Google Crawler geladenen und aufgerufenen Daten und Ladezeit
  • Indexierungsdaten
  • Suchanfragen
  • Klicks
  • eine manuelle Penalty (Abstrafung)
  • Malware

LASSEN SIE IHREN SEO-TEXT VOM PROFI-TEXTER SCHREIBEN!

Wir überarbeiten Ihre bestehenden Inhalte suchenmaschinengerecht, also nach den Kriterien der SEO. Oder wir schreiben komplett neu für Sie: nach Briefing oder eigener Recherche. Die Online Texter helfen Ihnen mit den notwendigen Analysen, Ihr Page-Ranking zu verbessern.

KONTAKT